Der Entourage-Effekt – CBD im Zusammenspiel mit sekundären Pflanzenstoffen.

Die Phytocannabinoide der Hanfpflanze wurde bereits vor 5.000 Jahren medizinisch genutzt. Mittlerweile konnten 489 wesentliche Bestandteile in der Hanfpflanze bestimmt werden. Neben Terpenen, Flavonoiden und anderen Pflanzenstoffen,  sind die Phytocannabinoide von besonders hohem wissenschaftlichem Interesse. Tetrahydrocannabinol (THC), Cannabidiol (CBD), Cannabinole (CBN) sowie Cannabigerol (CBG) sind die bekanntesten Phytocannabinoide. Psychoaktive bzw. berauschende Effekte von Cannabis sind rein auf das Tetrahydrocannabiol (THC) beschränkt.

Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff Cannabidiol bindet an verschiedene Rezeptor- sowie Enzymsysteme. CBD gilt als außerordentlich vielseitig, gut verträglich und vor allem als sichere Komponente der Hanfpflanze. Dämpfende Nebenwirkungen oder ein Abhängigkeitspotential sind dabei nicht zu erwarten.  Der Einsatz von Cannabidiol hat sich bislang durch die antientzündlichen, antiepileptischen und stressreduzierenden Eigenschaften bewährt. Die komplementäre Anwendung von Cannabidiol (CBD) erfreut sich aber auch bei Übelkeit, Schlafproblemen und bei Migräne einer stetig zunehmenden Beliebtheit  bei „Empfehlern“ als auch Anwendern.

CBD und der „Terpen-Effekt“

Die Bezeichnung „Entourage-Effekt“ stammt aus der Cannabis–Forschung und besagt das ein Pflanzenstoffgemisch eine höhere biologische Aktivität besitzt, als die isolierten Reinsubstanz selbst. Die Hanfpflanze besitzt eine Vielzahl von Phytocannabinoiden und Terpenen was beim sogenannten Entourage- oder Synergie-Effekt eine entscheidende Rolle spielt. Durch die Kombination verschiedener Cannabinoide mit Terpenen wird eine optimierte Wirkung erzielt, wodurch die Zufuhr von Cannabidiol bereits in moderaten Dosierungen gesundheitliche Effekte erzielen kann. Diese „Effektoptimierung“  kann bereits durch den Erhalt gewisser Pflanzenstoffe, insbesondere der Terpene und weiterer Phytocannabinoide erreicht werden.  

CBD Naturextrakt Premium von austoHEMP ist das einzige THC-freie Naturextrakt, dass

  • rein auf die decarboxylierte Wirkform Cannabidiol  standardisiert ist
  • einen ausreichenden Terpengehalt aufweist 
  • nur 0,04% CBDa (Carbonsäureform) enthält, der nicht in der Standardisierung des Gesamtprodukts einbezogen wird
  • 100% frei von THC ist (Produkte mit einem THC-Gehalt von 0,2% unterliegen nach aktueller Rechtslage bereits dem Suchtmittelgesetzt!)